Am Sonntag, 12.03.2017 fand die diesjährige Kadersichtung des Jugendkaders Rheinland auf dem Gestüt Federath von Styrmir Árnason statt. Mehr als 30 Jugendliche stellten den Kadertrainern Ralf und Nadja Wohllaib, sowie der Jugendwartin des LV Rheinland Steffi Pogany-Amand bei strahlendem Sonnenschein ihre Pferde vor, um am Ende des Tages hoffentlich zu den 20 auserwählten Kadermitgliedern zu gehören.

Das Jugendressort der RegWest schickte fünf Bewerberinnen zur Sichtung, wovon vier Mädels mit ihren Pferden überzeugen konnten und für das Jahr 2017 in den Jugendkader Rheinland berufen wurden (Kaderkonzept s. Facebookseite des Jugendkader Rheinland).

Wir gratulieren Michelle Bendicks, Isabell Pfeiffer, Katja Leinung und Paula Röseler zu ihrer Nominierung und wünschen viel Spaß und Erfolg für die beginnende Kadersaison!

Die vier Mädels waren nach ihrer Nominierung direkt bereit, ihre Eindrücke der Kadersichtung für unsere Homepage in Worte zu fassen. Im Anschluss findet Ihr die Berichte von Michelle, Katja und Paula, die einen gemeinsamen Bericht eingereicht haben, da diese drei Jugendlichen zusammen auf dem Islandpferdegestüt Meiersberg in Ratingen stehen, sowie von Isabell Pfeiffer, die mit ihrem Pferd auf dem Gestüt Federath Zuhause ist:

 

Als alle Teilnehmer auf dem Gestüt Federath angekommen waren, war alles sehr aufregend. Obwohl es mehr als 30 Teilnehmer/innen waren, war alles super organisiert und Paddocks und Boxen konnten schnell zugeteilt werden. Nach einem gemeinsamen Frühstück und einer ersten Besprechung startete die erste Gruppe gemäß Zeitplan bei strahlendem Sonnenschein. Der Rest sammelte sich ebenfalls an der Bahn, um kräftig anzufeuern. Nach einer Mittagspause stellten die letzten Jugendlichen ihre Pferde vor. Gegen 17 Uhr gab dann das Trainer-Trio die Zusammenstellung des diesjährigen Kaders bekannt. 17 Jungen und Mädchen wurden neben den drei gesetzten Mitgliedern in den Kader berufen. Unter diesen befanden auch wir drei uns, was uns natürlich sehr freute.
Alles in allem war dies ein sehr gelungener Tag mit einer super Organisation, netten Leute und viel Spaß.
Wir drei, aber wir denken wir sprechen hier für alle Anwesenden, möchten uns hiermit noch einmal bei dem Gestüt Federath für die Gastfreundschaft und die hervorragende Bewirtung bedanken, aber auch bei Steffi, Ralf und Nadja. Sie haben uns super durch den Tag gebracht, uns unsere Nervosität genommen und uns mit Unterstützung zur Seite gestanden, Dankeschön!

-Bericht von Michelle, Katja und Paula-

 

Die Kadersichtung war für mich sehr aufregend. Es war bis zum Ende total spannend, wer in den Kader rein kommt und wer nicht. Trotz der ganzen Aufregung war es eine sehr angenehme Atmosphäre, alle Teilnehmer wie auch das Publikum waren nett und man konnte sich gut unterhalten. Als ich dann auf die Bahn kam, war ich erst sehr angespannt, weil ich leider nicht genau wusste, wie ich mein Pferd vorstellen sollte. Die Unterstützung der Trainer hat mir sehr geholfen und mich etwas beruhigt. Die Abstimmung, welche Jackets wir nehmen – ob die alten braunen oder die neuen schwarzen – hat auch schon stattgefunden, aber das wird noch ein Geheimnis bleiben.

Alles in allem war es eine sehr  schöne und aufregende Sichtung.

 

-Bericht von Isabell-

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder: *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.