Einmaliges Turnierwochenende – Danke, Aegidienberg!

Ein tolles Wochenende liegt hinter uns – das  Islandpferdegestüt Aegidenberg hat ein besonderes Event auf die Beine gestellt und die diesjährigen NRW Meisterschaften auf ihrer traumhaften Anlage ausgerichtet. Viele beeindruckende Ritte wurden den Besuchern geboten, selbstverständlich auch von unseren Mitgliedern!

Zum Beispiel der Ritt von Brynja Árnason mit ihrem Hugur Von Federath im Futurity Tölt hinterließ sicherlich bei vielen Gänsehaut! Mit einer Gesamtnote von 8,70 Punkten gewannen die beiden die Prüfung!

Ganze 9!! Meistertitel konnte die Reg West erreiten:

Styrmir Árnason und seine Tochter Brynja holten allein jeweils 3 NRW Meistertitel nach Hause.

Styrmir entschied mit Eldur frá Köldukinn den Töltpreis (7,17 Punkte)sowie den Viergangpreis (6,60 Punkte) für sich und gewann das Passrennen über 250 m mit seinem schnellen Hamur II vom Schloßberg . Brynja siegte in der H1.T2 ( 7,92 Punkte), sowie im Fünfgangpreis mit Skuggi fra Hofi, die Goldmedaille holte sie im Töltpreis mit Depill frá Helluvadi.

Vera Weber und Náttrún vom Schloßberg ließen im Passrennen über 150 m alle hinter sich.

In der J1.V1 konnte Jette Huppertsberg mit Litli-Brunn frá Midengi den Titel für sich gewinnen.

Helen Buchwald  bekam mit ihrem Schecken Álfasteinn vom Barghof in der J1.T2 die höchste Note und holte somit einen weiteren Meistertitel für die Reg West.

Luise Pelz glänzte mit Vala frá Oddholi mit 5,37 Punten in der KL.F2 und holte dort ebenfalls den Meistertitel.

Aber auch andere Mitglieder der Reg West starteten erfolgreich am letzten Wochenende in Aegidienberg:

  • Maxima Klein mit Tinna vom Klief (J1.T2)
  • Maxime Mijnlieff  mit Eldur frá Miðsitju ( H1.T2
  • Sophia Mühlhause mit Rut frá Vatnsenda ( H1.T2; H1.V1)
  • Birgit Breuer mit Enja frá Galtalæk ( S1.PP1;) und Röskur vom Erlengrund (Z1.D3A)
  • Lena Becker mit Bringa frá Brautarholti (Y1.PP1)
  • Shirin Geier mit Raggi frá þingholti ( ZA.FUV; ZA.FUT)
  • Jessica Déom mit Leira von Federath ( ZA.FUV;ZA.FUT)

( Alle genauen Ergebnisse könnt ihr auf der Website des IPZV nachschauen!)

In der Gesamtwertung sind wir als Reg West auf Platz 4.

Wir sind wahnsinnig stolz auf alle unsere Mitglieder, die an diesem besonderen Event teilgenommen haben!

Doch den Teilnehmern und Zuschauern wurden nicht nur spannende Prüfungen geboten, sondern es wurde auch bestens für das leibliche Wohl gesorgt!
Neben den zahlreichen Ritten war sicherlich der am Samstag Abend stattfindende Länderabend ein Highlight der gesamten Veranstaltung!
Jeder Verein hatte sich eine Kleinigkeit überlegt, die er den Besuchern und Reitern zu essen oder zu trinken anbot. Natürlich waren auch wir als Regionalgruppe West dabei und haben ganz Rheinisch ” Halve Hahn” und Kölsch bereit gestellt. Na gut, der Halve Hahn war etwas modifiziert, aber Hauptsache es schmeckt!

In Namen unseres Vereins danken wir dem gesamten Team von und mit Walter Feldmann, das ein unglaubliches Event auf die Beine gestellt hat!

 

Hier haben wir noch ein paar Impressionen für euch:

Luise Pelz              Helen Buchwald

 

Maxima Klein            Stymmi und Vera

 

Brynja Árnason            Unser Tisch beim                                                                                                                                                                                       Länderabend, die Brötchen                                                                                                                                                                   waren schnell weg 😉

Aufmarsch der Teilnehmer, leider war es schon sehr dunkel

 

 

 

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder: *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.